Szenarien

Verschiedene Maßnahmen im ÖV, MIV und Radverkehr werden in Prognoseszenarien zusammengefasst. Dabei wird das Verkehrsaufkommen für das Jahr 2025 berücksichtigt. Zur Betrachtung der stadtweiten Wirkungen verschiedener verkehrlicher Elemente und Kombinationen von Elementen werden ein Basis- und zwei Entwicklungsszenarien unterschieden.

Die Bilder lassen sich per Klick vergrößern:



In den Szenarien wird eine Abschätzung durchgeführt, wie sich die Wege der Ulmer und Neu-Ulmer Bürger auf die einzelnen Verkehrsarten Fußgänger, Radfahrer, Kraftfahrzeug und ÖPNV künftig verteilen. Ziel der Szenarien ist es, die verkehrlichen Wirkungen eines möglichen Zustands in der Zukunft zu ermitteln und zu bewerten und dabei sich überlagernde Wirkungen zu erfassen.





Das Basisszenario enthält alle größeren beschlossenen bzw. in Umsetzung befindlichen Maßnahmen sowie die bis 2025 mit hoher Wahrscheinlichkeit realisierten Veränderungen. So ist unter anderem die geplante Straßenbahnlinie 2 vom Kuhberg zur Wissenschaftsstadt im Basisszenario integriert.

Die Entwicklungsszenarien enthalten zusätzlich darüber hinausgehende Planungsüberlegungen, beispielsweise eine Stärkung des ÖV-Angebots in Neu-Ulm. Hierin unterscheiden sich die beiden Entwicklungsszenarien. Ein gegenüber der heutigen Situation optimiertes Busnetz in Neu-Ulm (Option A) wird einer Variante mit Straßenbahnästen nach Pfuhl und Ludwigsfeld (Option B) gegenübergestellt.

Außerdem werden die verkehrlichen Wirkungen von Maßnahmen im Straßennetz, u. a. einer zusätzlichen, südlichen Anbindung des Industriegebietes Donautal an die B 30, untersucht. Diese Maßnahme wird einem Konzept zur Verbesserung des Verkehrsablaufs auf der Kastbrücke gegenübergestellt.

Ein verkehrliches Element, das sich in einem der Szenarien befindet, ist weder von den Gremien als Maßnahme beschlossen, noch stellt es eine gutachterliche Empfehlung zu dessen Umsetzung dar. Vielmehr werden einzelne Elemente bewertet und bei positiver Wirkung in ein Zielkonzept des Verkehrsentwicklungsplans überführt.

Grafiken: Dr. Brenner Ingenieurgesellschaft mbh

Die Grafiken können Sie hier herunterladen.

Basisszenario

Das Basisszenario enthält alle größeren beschlossenen bzw. in Umsetzung befindlichen Maßnahmen in den Stadtgebieten sowie im Umland sowie die bis... mehr...

Entwicklungsszenario

Um den Wegeanteil des „Umweltverbunds“ (das sind Fußgänger, Radfahrer und die öffentlichen Verkehrsmittel zusammen) der Ulmer und Neu-Ulmer... mehr...