⇐ Zurück

Verkehrsmanagement

von CG3 am 20.10.2012 | 11:54 | Kommentare: 2 |

Was mich gestern Abend schon wieder richtig aufgeregt hat (und ich habe das der Polizei nun schon zum zweiten mal geschrieben - ohne Antwort), dass es auf dem Innenstadtring regelmäßig am WE private Autorennen gibt, die Busspuren zum rechts Überholen mit 90-100 km/h und weit, weit überhöhte Geschwindigkeiten einschließen. In der Olgastraße und Frauenstraße müssen UNBEDINGT Starenkästen aufgestellt werden!!!! Oder man sollte ab und an mal Führerscheine einsammeln dort!

Um den Beitrag zu kommentieren, müssen Sie sich kurz anmelden oder einloggen.

 

Kommentare

Jimmy am 20.10.2012 12:59:24

@CG3: bitte nicht aufregen deshalb, das lohnt sich nicht. Heute ist eben alles auf das Auto ausgerichtet und entsprechend ist das Verhalten pubertierender Jugendlicher (dazu zähle ich auch 25-jährige Möchtegern-Rennfahrer).

Auch die Polizei trifft keine Schuld, denn welche Möglichkeiten hat sie schon? Ein paar Euro und vielleicht einige Wochen nicht Autofahren - das ist doch vergleichsweise keine Strafe und schreckt kaum ab. Was dazu kommt, sind diese unsäglichen "Blitzer-Warnungen" im Rundfunk, da kann doch jeder "Blitzer" nach kurzer Zeit sowieso einpacken.

Vielleicht würden härtere Strafen helfen. Wer wie beschrieben mit 90 km/h direkt neben Gehwegen auf der Busspur fährt, ist m.E. nicht ganz zurechnungsfähig und sollte die Fahrerlaubnis mindestens für einige Jahre verlieren.

Klee am 20.10.2012 12:18:10

Da bin ich schwer dafür. Wie manche unsere Straßen missbrauchen, ist schon lebensgefährlich. Und ich hätte absolut kein Problem mit mehr Blitzern in Straßen, in denen potentiell viele Fußgänger und Radfahrer unterwegs sind.

FORENLISTE (Beiträge)
Hauptforum Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 589 Livediskussion Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 155
Öffentlicher Personennahverkehr: 197
Verkehrsmanagement: 145
Radverkehr: 136
Weitere Hinweise: 123
Stadtraum und Mobilität: 83
Strukturierung des Straßennetzes: 60
FREUNDE EINLADEN
FREUNDE EINLADEN!