⇐ Zurück

Verkehrsmanagement

Neu-Ulm: Grüne Rad-Achse Wiley-Donauufer

von Pfuhler Radler am 23.10.2012 | 21:20 | Kommentare: 2 |

Die Rad-Strecke vom Wiley über die neuen Brücken-Stege Europastraße und Ringstraße wird bald durch die neu und schön gestaltete Maximilianstraße bis zur Donau fortgeführt. Hätte solch eine Route nicht die Vorfahrt verdient, z. B. bei der Querung der Bahnhofstraße und der Kasernstraße? Dann wäre diese Route wirklich richtig attraktiv für Radverkehr!

Um den Beitrag zu kommentieren, müssen Sie sich kurz anmelden oder einloggen.

 

Kommentare

Klee am 25.10.2012 14:52:33

Speziell in Neu-Ulm mit seinen engen und teils schon zur Überlastung neigenden Straßen hätten wir dann allerdings ein größeres Problem mit (lärmenden, stinkenden) Rückstaus, das sich auch auf Busse und eine oder zwei eventuelle Straßenbahnlinien negativ auswirken würde. Insofern fände ich es problematisch, den Querverkehr der Bahnhofstraße, der Kasernstraße und dann logischerweise auch der Augsburger Straße abzuwürgen.

Die Glacis-Galerie wird der Grünen Brücke übrigens, soweit ich weiß, nicht im Weg stehen. Meines Wissens wird sich an den Steg über die Gleise auch weiterhin eine direkte Wegführung zur Maximilianstraße anschließen.

Walter Radtke am 25.10.2012 14:32:15

Ein schöner Gedanke. Die "Grüne Brücke" wird aber vermutlich eher ungünstiger für Radfahrer, da zukünftig die Glacis-Galerie im Wege steht! Auch deshalb ist es erforderlich, die beiden anderen Süd-Nord Achsen (Memminger Straße zur Herdbrücke und Reuttier Straße zur Gänstorbrücke) radfahrfreundlich zu gestalten. Bisher sind das mit die gefährlichsten und radfahrunfreundlichsten Straßen in Neu-Ulm.

FORENLISTE (Beiträge)
Hauptforum Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 589 Livediskussion Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 155
Öffentlicher Personennahverkehr: 197
Verkehrsmanagement: 145
Radverkehr: 136
Weitere Hinweise: 123
Stadtraum und Mobilität: 83
Strukturierung des Straßennetzes: 60
FREUNDE EINLADEN
FREUNDE EINLADEN!