⇐ Zurück

Verkehrsmanagement

Unechte Spielstraßen

von Jimmy am 18.10.2012 | 16:25 | Kommentare: 2 |

Meines Erachtens gehören zum VEP auch die Belange der Kinder, die ja ebenso wie Kfz, Radfahrer und Fußgänger öffentlichen Raum nutzen. Tatsächlich werden in Ulm auch immer mehr sog. "Spielstraßen" ausgewiesen.

Manche dieser per Schild ausgewiesenen Spielstraßen sind jedoch reine Autostraßen. Ich denke z.B. an den östlichen Teil des Römerparks: hier sind auf beiden Seiten des sehr breiten Fahrwegs Parkplätze auf den Fußgängersteigen markiert. Für Fußgänger bleibt ein extrem schmaler Streifen, ich schätze höchstens 60 cm!

Aufgrund der baulichen Gegebenheiten wird hier recht schnell gefahren. Kinder spielen dort nie (was ich auch nicht empfehlen würde!).

Meine Frage ist: gibt es seitens der VEP-Gruppe ein Bewusstsein für solche Widersprüche und wird ggf. etwas dagegen getan?

Um den Beitrag zu kommentieren, müssen Sie sich kurz anmelden oder einloggen.

 

Kommentare

Jimmy am 18.10.2012 16:43:40

Das sehe ich genauso und mir ist auch bekannt, dass "Spielstrassen" nur umgangssprachlich so heißen. Manche dieser verkehrsberuhigten Bereiche sind aber so angelegt, dass sie nur die Belange von Autofahrern bedienen: breite Fahrstraße, große Parkplätze. Der Vorrang von Fußgängern kommt dann nicht mehr zum Tragen. Darauf wollte ich anhand des Beispiels aufmerksam machen.

Stadt Ulm am 18.10.2012 16:36:55

@Jimmy:
Die Ausweisung von Verkehrsberuhigten Bereichen dient in erster Hinsicht zur Beruhigung des Verkehrs in Wohngebieten. Die Planung strebt grundsätzlich die Einheit zwischen Verkehrsbeschilderung und Straßenraumgestaltung an. Selbst wenn es Diskrepanzen zwischen diesen beiden Aspekten gibt, gilt der Grundsatz der gegenseitigen Rücksichtsnahme und im Verkehrsberuhigten Bereich der Vorrang der Fußgänger.

FORENLISTE (Beiträge)
Hauptforum Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 589 Livediskussion Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 155
Öffentlicher Personennahverkehr: 197
Verkehrsmanagement: 145
Radverkehr: 136
Weitere Hinweise: 123
Stadtraum und Mobilität: 83
Strukturierung des Straßennetzes: 60
FREUNDE EINLADEN
FREUNDE EINLADEN!