⇐ Zurück

Stadtraum und Mobilität

Zukunft des Haltepunktes Ulm-Ost?

von Klee am 18.10.2012 | 16:38 | Kommentare: 1 |

Vor ein paar Tagen habe ich im Hauptforum angesprochen(siehe  Link ), dass ich einen Ausbau und eine deutliche Aufwertung des Haltepunktes Ulm-Ost spannend finden würde. Vor allem, wenn man das Vorhaben mit einer Stadtteilsanierung verbinden könnte.

Momentan scheint der Haltepunkt ja nicht sehr gut angenommen zu werden, allerdings aus guten Gründen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass zusammen mit dem neuen Wohngebiet in der Marchtaler Straße, der Hochschule (beide einfach über eine Fugängerüberführung zu erreichen) und einem sanierten Viertel schon sehr viel erreicht werden könnte.

Optimal wäre, auch die Parkplätze der chronisch zugeparkten Straßen und des Vorplatzes in einer Tiefgarage zu versenken, die gleichermaßen Anwohnern wie Besuchern und auch zukünftigen S-Bahn-Pendlern zur Verfügung stünde. Auch für Radfahrer wäre dieser modernisierte eine attraktive Option - den kompletten Ulmer Osten, die Neustadt und den östlichen Teil der Innenstadt kann man ohne weiteres erreichen. Das ist natürlich ein finanziell und städtebaulich größeres Vorhaben, von denen Ulm ja schon einige zu stemmen hat - sinnvoll fände ich es dennoch.

Um den Beitrag zu kommentieren, müssen Sie sich kurz anmelden oder einloggen.

 

Kommentare

VEP-Projektgruppe am 18.10.2012 16:42:19

Der VEP weißt für den Haltepunkt Ulm-Ost Handlungsbedarf aus, um die Nutzung und Akzeptanz zu erhöhen.

FORENLISTE (Beiträge)
Hauptforum Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 589 Livediskussion Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 155
Öffentlicher Personennahverkehr: 197
Verkehrsmanagement: 145
Radverkehr: 136
Weitere Hinweise: 123
Stadtraum und Mobilität: 83
Strukturierung des Straßennetzes: 60
FREUNDE EINLADEN
FREUNDE EINLADEN!