Zusammenfassung

Von Sozialtickets, Vorfahrtsregelungen und Parken auf Gehwegen - Zusammenfassung 22.-24.10

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

Die seit dem 20.10 eingebrachten Ideen und die Diskussionsbeiträge bezüglich des Verkehrsentwicklungsplans in Ulm/Neu-Ulm werden hier kurz dargestellt::


- ÖPNV:

Es wurde angemerkt, dass die Anbindung der S-Bahn an Gerlenhofen wichtig sei. Auch die Installierung von Park a n d Ride-Anlagen wurde als geeignet angesehen:  Link

Ein Forumsteilnehmer regte an, dass es hilfreich wäre, wenn “Uni Süd” als Fahrtziel auf den Busanzeigen steht, damit die Menschenströme besser gelenkt werden können. Ein weiterer Vorschlag zu dem Thema bestand darin, dass alle Busse, die in den Stoßzeiten die Uni anfahren, mit einem “u” gekennzeichnet werden:  Link

In einem anderen Beitrag wurde für die Einführung von einem Sozial- und Kurzstreckenticket plädiert:  Link

Darüber hinaus gab es den Vorschlag, die Route der Buslinie 89 von Pfuhl-Seehalle zu verändern:  Link

Im Zusammenhang mit dem Thema Open Data & Fahrpläne wurde darauf aufmerksam gemacht, dass prinzipiell Daten der Regionalbusse in das Auskunftsystem eingespeist werden könnten:  Link

Weiterhin äußerte ein Anwohner den Wunsch, dass der Transport von Fahrrädern auf den Eselsberg erleichtert werden soll:  Link


- Strukturierung des Straßennetzes:

Die Diskussion bezüglich der Verbindung Schützenstraße-Augsburgerstraße wurde erneut aufgegriffen. In diesem Zusammenhang wurde ein neuer Vorschlag gemacht:  Link

Im Zuge der Diskussion um die Sperrung des Mehringer Wegs zur Universität wurde darauf hingewiesen, dass auf dem Gelände genügend Parkmöglichkeiten vorhanden seien:  Link


- Radverkehr:

Es wurde die Vorfahrtsregelung in Kreisverkehren bemängelt, da Fahrradunfälle dadurch nicht reduziert werden konnten. Darüber hinaus wurden Maßnahmen wie zum Beispiel Geschwindigkeitsbegrenzungen und die Verengung von Fahrbahnen genannt, die dabei helfen könnten, dass weniger Unfälle auftreten:  Link


- Verkehrsmanagement:

Um für Nachhaltigkeit zu werben, schlägt ein Benutzer unter anderem vor, Plakatserien zu den Vorteilen des ÖPNVs zu gestalten und verschiedene Hilfestellungen einzurichten:  Link

Daneben wurde noch der Wunsch geäußert, dass die Fahrradstrecke Wiley-Donauufer die Vorfahrt bei einer Querung haben sollte:  Link

Ein Vorschlag bezog sich auf die Memminger Straße. Hier könnte es hilfreich sein, wenn die Ampeln abgeschafft werden und ein Kreisverkehr gebaut wird:  Link


- Stadtraum und Mobilität

Es gab vermehrt Beiträge, die dem “Gehweg-Parken” kritisch gegenüber standen und auf eine Verbesserung hoffen:  Link

Ein Anwohner am Eselsberg äußerte den Wunsch, dass der Hauptverkehr von der Oberberghofstraße auf die Hauptstraßen verlagert wird:  Link



Was halten Sie von den Vorschlägen?
Welche Aspekte sollten besondere Berücksichtigung finden?

Viele Grüße,
Julian Schlimme (Moderation)

FORENLISTE (Beiträge)
Hauptforum Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 589 Livediskussion Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 155
Öffentlicher Personennahverkehr: 197
Verkehrsmanagement: 145
Radverkehr: 136
Weitere Hinweise: 123
Stadtraum und Mobilität: 83
Strukturierung des Straßennetzes: 60
STATISTIK
Benutzer online:925 Registrierte Benutzer: 128 Anzahl Beiträge: 744 Anzahl Besucher: 3 Anzahl Aufrufe: 62346
FREUNDE EINLADEN
FREUNDE EINLADEN!