⇐ Zurück

Radverkehr

Antwort auf die Frage nach Gefahr für Radfahrer in der Marienstraße

von Moderation am 23.10.2012 | 13:30 | Kommentare: 1 |

Hallo Walter Radke, liebe Teilnehmende, auf den in der Livediskussion unbeantwortet gebliebenen Hinweis "Die Marienstraße in Neu-Ulm ist für Radfahrer sehr gefährlich" hat uns die Stadt Neu-Ulm folgende Informationen gegeben:

"Seitens der Stadt Neu-Ulm beschäftigen wir uns im Zusammenhang mit der neuen Sparkasse ("Brückenhaus" auf der Insel) seit geraumer Zeit mit der gesamten Relation Marienstraße (Neu-Ulm) - Neue Straße (Ulm). Diese ist bekanntermaßen die wichtigste innerstädtische Verbindungsachse, und zwar für alle Verkehrsmittel (MIV und Umweltverbund). Die Verwaltungen beider Städte sind beauftragt, hier gemeinsam mittelfristig eine für alle stadtverträgliche Situation zu entwickeln. Dabei spielen sowohl städtebauliche wie auch verkehrliche Aspekte eine Rolle."

Viele Grüße,
Birgit Hohberg (Moderation)

Um den Beitrag zu kommentieren, müssen Sie sich kurz anmelden oder einloggen.

 

Kommentare

Klee am 23.10.2012 14:54:14

An dieser Stelle schönen Dank für den neuen Schwung an Antworten und Informationen der Städte. Es ist schön zu sehen, dass die Städte dieses Forum durchaus ernst nehmen und auch der Ton schon etwas lockerer geworden ist.

FORENLISTE (Beiträge)
Hauptforum Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 589 Livediskussion Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 155
Öffentlicher Personennahverkehr: 197
Verkehrsmanagement: 145
Radverkehr: 136
Weitere Hinweise: 123
Stadtraum und Mobilität: 83
Strukturierung des Straßennetzes: 60
FREUNDE EINLADEN
FREUNDE EINLADEN!